Anwendungstechnik
Statik - Beratung

+49 (0) 60 31-
166 01-0

KATALOGSEITEN

Das passt
zusammen...

Folgende Verankerungen können Sie mit unserem Endloskettensystem SKLS verwenden:

Endloskette SKLS

Endloskettensystem für die SCHNABEL Lärmschutzwandankersysteme SLS, SDB und SBS

Übersicht | Produktbeschreibung | Montage | Technische Daten


Übersicht


     Lärmschutzwandanker SLS
  • Endloskette zum Einbau von Lärmschutzwandankern bei geringster Montagezeit
  • zur Verwendung mit Lärmschutzwandankern der Systeme SLS, SDB und SBS, die mit unserer Adapterkonstruktion ausgerüstet sind (Option -K)
  • für beliebige und wechselnde Pfostenabstände
  • einfache Montage der Endloskette auf der Baustelle
  • präzise Abstände der Anker zueinander durch Kette vorgegeben, unangenehme Setzfehler sind ausgeschlossen
  • Betonstahl kann gleichzeitig als Längsbewehrung statisch angesetzt werden
  • Adapterkonstruktion an Lärmschutzwandanker (Option -K) für baustellengeeignete Montage ausgebildet

nach oben

Produktbeschreibung

SCHNABEL Endloskette SKLS ist ein Endloskettensystem für die Lärmschutzwandankersysteme SLS, SDB und SBS, das für jeden beliebigen Pfostenabstand einsetzbar ist.

 

Durch die Verwendung des gebrauchsmustergeschützten Endloskettensystems SKLS lassen sich Lärmschutzwandanker preiswert und mit hoher Präzision auf der Baustelle montieren. Die für die Endloskette entstehenden Mehrkosten werden durch die geringe Montagezeit um ein vielfaches kompensiert. Bei Baustelleneinsätzen konnte eine Einbautaktzeit von weniger als zwölf Minuten pro Anker erzielt werden, ein Wert dem gegenüber die Einbauzeiten von weit über 30 Minuten bei Einzelankern stehen.

 

Zusätzlich zu der Zeit und Kosten sparenden Montage bieten SCHNABEL Endlosketten SKLS eine hohe, stahlbaumäßige Präzision bezüglich der Ankerabstände. Durch Unachtsamkeit herbeigeführte Einmessfehler können somit vollständig ausgeschlossen werden.

 

Lärmschutzwandanker-Endlosketten SKLS werden in zwei Baugruppen auf die Baustelle geliefert, dem um eine Adapterkonstruktion erweiterten Lärmschutzwandanker (Option -K), sowie dem eigentlichen Kettenglied. Erst auf der Baustelle werden diese beiden Gruppen miteinander verschraubt, indem man den Anker von unten in das Kettenglied einsetzt und beide mit den mitgelieferten Verbindungselementen verschraubt. Der Bewehrungsstab der Endloskette kann als Längsbewehrung statisch angerechnet werden. Nachdem die Anker mit der Kette verbunden sind, ist zusätzlich noch der Anker mit der Bewehrung fest zu verbinden um ein Verdrehen beim Betoniervorgang zu vermieden.

 

Für den Einsatz von Lärmschutzwandankern als Endloskette müssen bereits bei der Bestellung die Lärmschutzwandanker mit der Adapterkonstruktion bestellt werden (Option -K). Ein nachträgliches Nachrüsten der Adapterkostruktion ist produtkionstechnisch bedingt nicht mehr möglich. Die Endloskette kann mit Ankerabständen zu jedem beliebigem Maß zwischen 0,3 und 6,0 m bestellt werden, wobei der Pfostenabstand kurz vor der Produktion uns bekannt gegeben werden muss.

nach oben


Montage

Montage der Endloskette SKLS

Endloskettenglied auf die Querbewehrung auflegen und anschließend den mit einer Adapterkonstruktion ausgerüsteten Lärmschutzwandanker (Option -K) in die Verbindungsbleche von unten einsetzen
Baugruppen mit den mitgelieferten Muttern verbinden. Anschließend den Anker gegen die Bewehrung befestigen.

Regelelemente für symmetrische Pfostenabstände

SKLS - 2A - ... für Pfostenabstände A < 3000 mm

Bestellbeispiel: Pfostenabstand = 2000 mm -> Endloskette Typ "SKLS - 2A -2000"

 

 

 

SKLS - 1A - ... für Pfostenabstände A > 3000 mm

Bestellbeispiel: Pfostenabstand 4000 mm -> Endloskette Typ "SKLS - 1A - 4000"

 


Zwischenelement für einen Wechsel des Pfostenabstandes

SKLS - PAW - .../... für Pfostenabstandswechsel von Abstand A1 auf Abstand A2

Bestellbeispiel: Pfostenabstandswechsel von A1 = 2000 mm auf A2 = 1830 mm -> Endloskette Typ "SKLS - PAW - 2000/1830"



Hinweis
Endlosketten SKLS können nur in Kombination mit Lärmschutzwandankern verwendet werden, welche mit einer speziellen Adapterkonstruktion ausgerüstet sind (Option -K). Ein nachträgliches Aufrüsten der Anker nach der Produktion ist nicht mehr möglich.

nach oben

 
Impressum Druckversion dieser Seite anzeigenDruckversion Adresse dieser Seite versendenLink versenden Sitemap Allgemeine Geschäftsbedingungen